0
Cheval Ami – Heunetz in Taschenform - PP Ø 5 mm ohne Knoten - Maßanfertigung

Heunetz in Taschenform - PP Ø 5 mm ohne Knoten - Maßanfertigung

Stellen Sie hier ihr Wunsch-Heunetz aus bewährtem 5 mm Polypropylen her.

Größe: Maßanfertigung
Maschengröße: 100mm, 60mm oder 45mm - Diagonal gemessen!
Farbe: Grün, Blau, Rot, Sand oder Schwarz


HINWEIS: Unserer Standardgröße 1m x 1m50 ab Lager können wir hier kostengünstiger und mit kurzer Lieferzeit anbieten.

ACHTUNG : Unsere individuell angefertigten Heunetze sind von der Rücknahme ausgeschlossen.

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

22,90€
+ Optionen: 0

Die Maschengröße

* : Auswahl erforderlich

Die Farbe

Die Größe

Die Öffnung

Sonstige Anmerkung zur Bestellung

Bitte füllen Sie noch die rot markierten Felder aus, damit wir Ihren Wunsch-Equizaum vollständig realisieren können! ☺
Gesamtpreis mit Optionen:

Versand - Gratis ab 5 Produkten (ausgeschlossen Futter und Heukisten)

Deutschland: € 4,90
Frankreich, Belgien, Dänemark, Österreich: € 8,90
Europa: € 19,90

Lieferzeit zwischen 2 und 5 Wochen nach Zahlungseingang mit DHL GoGreen



Warum ein Heunetz?

  • 1. Der Zugang zu Heu zu jeder Zeit, ohne dass sie zu viel auf einmal essen, ist wichtig für die Gesundheit der Pferde.

Viele Jahrtausende war die Steppe der natürliche Lebensraum von Pferden. In der Steppe bewegten sich die Tiere etwa 16 Stunden am Tag von Büschel zu Busch und fraßen Gras, bzw ausgedörrtes Gras.

In dieser kurzen Betrachtung über den ursprünglichen Alltag lässt sich bereits ohne wissenschaftliche Kenntnisse sehr viel für uns Pferdehalter ablesen. Der Ursprung, die Basis, besteht aus stetiger, langsamer Bewegung und ständiger, langsamer Futteraufnahme. Die Physiologie des Pferdes wurde für diese Vorraussetzungen geprägt. Mehr dazu in unserem Journal.

  • 2. Um zu vermeiden, dass Heu verschwendet wird.

Heu, das auf den Boden gefallen ist, das sich mit Matsche, Einstreu oder Exkrementen vermischt hat, wird natürlich nicht mehr gefressen. Von einem Rundballen, der mehreren Pferden zur freien Verfügung aufgestellt wird, werden nicht selten um die 60% Heu vergeudet. Bei den heutigen Heupreisen ist das nicht mehr möglich. Ein Heunetz spart Arbeitszeit und Geld.

Welche Maschenweite soll ich wählen?


Bei Pferden, die noch nicht an Heunetze gewöhnt sind, ist es in der Regel ratsam, eine kleine Ration Heu neben das Netz zu legen, um den ersten Hunger zu stillen und somit zu verhindern, dass anfangs Frustration oder zu starkes Rupfen am Heunetz entsteht. Die Pferde gewöhnen sich i der Regel innerhalb weniger Tage.

  • Je kleiner die Maschenweite, desto langsamer die Futteraufnahme.

Maschenweite 45 mm verlangsamen den Konsum. Wir haben bei vielen Pferden schon nach einigen Wochen keinerlei Zeitunterschied in der Heuaufnahme bei Verwendung eines 60mm Netzes mehr feststellen. Diese Netze sorgen vor allem dafür, dass kein Heu verschwendet wird.

  • Die Maschen müssen kleiner sein als die Hufe.
  • Die Strukur vom Heu

Je feiner die Struktur des Heus, je kürzer die Halme, desto leichter gelangt das Heu natürlich durch das Netz. Gröberes Heu aus langen, harten Halmen kann für Pferden bei Maschenweiten unter 45 mm schon etwas schwieriger durch das Netz gezupft werden. Auch wenn, wie bei den großen Quaderballen häufig der Fall, das Heu extrem stark gepresst ist, sollte man keine zu kleinen Maschen verwenden.

  • Zeitlicher Zugang zum Heu

Wenn das Pferd augrund irgendwelcher Umstände nur wenige Stunden Zugang zum Heu in einem Netz hat (z.B. Wechsel Paddock/Box), wählen Sie ein Heunetz mit grösseren Maschen. Wenn ihr Pferd rund um die Uhr Heu zu sich nehmen kann, wählen Sie engere Maschen.

Die Regel lautet : 1,5 bis 2kg Heu pro 100 kg Körpergewicht pro Tag !

  • Gourmets und Ponys

Wir empfehlen kleine Maschen.



Was passiert wenn das Heu im Netz weniger wird?


Die Pferde gelangen gut an ihr Heu, auch wenn das Netz lockerer wird. Es muss nicht zwingend nachgespannt werden.





Wird das Zahnfleisch durch dauerhaften Einsatz von Heunetzen geschädigt?


Normalerweise nagen die Pferde nicht an den Netzen oder auch am Heu, sondern zupfen direkt an den Halmen, die aus dem Netz ragen. Um die Halme herauszuholen, stupsen sie mit der Nasen a das Heunetz, siehe Nahaufnahme im Video unter diesem Text.
Die Heunetze von Cheval Ami sind je nach Material geflochten oder gewoben. Uns liegen keinerlei negative Rückmeldungen über Zahnfleischprobleme vor. Achten Sie darauf, dass die Pferde nie vollkommen ausgehungert sind.



HINWEIS: Bei beschlagenen Pferden sollten Heunetze ausschliesslich in Heurafen verwendet werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Unsere Datenschutzerklärung